Am Sonntag 26.08.2017 startete die dritt letzte Runde der FMS Women Cup Meisterschaft.
Schon am Samstagabend war die Strecke zerlöchert und sehr hart, da die Seitenwagen WM ebenfalls am Wochenende stattfand. Im Zeittraining fand ich sehr lange keinen Rhythmus, es stürzten auch sehr viele Fahrer in einer abgeschrägten Kurve. Gegen den Schluss fuhr ich einige Runden auf Best Zeit. In der letzten Runde konnte sich Virginie Germond die Best Zeit ergattern. Im 1. Lauf hatte ich einen „normalen“ Start und konnte mich in der ersten Kurve als dritte einreihen. Kurze Zeit später konnte ich die Führung übernehmen. So führte ich bis in die zweit letzte Runde das Feld an. Virginie war einfach schneller und konnte mich noch überholen. Der Lauf war sehr anstrengend so auf dem Limit zu fahren aber machte sehr viel Spass das Rennen anzuführen. Im 2. Lauf holte ich den Holeshot und musste aber einige Kurven später die Führung schon abgeben. Ich hatte Mühe mit den riesigen Löchern und war ziemlich erschöpft vom ersten Lauf. So fuhr ich mit einem grösseren Rückstand als zweite ins Ziel. Bis jetzt war dieses Rennen eines der besten würde ich sagen und motiviert mich auf die letzten zwei Rennen.

Danke meinen Sponsoren für die Unterstützung.

Show Full Content
Previous Rennbericht WMX Tschechien Loket
Next Rennbericht FMS Women Cup Mümliswil

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close

NEXT STORY

Close

Rennbericht FMS Women Cup Les Verrières

6. September 2017
Close