Nun ist das letzte IMBA Rennen auch vorbei.
Im Zeittraining belegte ich den super 6. Rang und war somit bereit und motivier für den 1 Lauf.
Im 1 Lauf hatte ich harte Kämpfe und fuhr dann als 8te ins Ziel. Der 2. Lauf wollte ich noch besser machen, aber es kam wieder mal alles anders wie ich es mir erhoffte. Kurz nach dem Start hatte ich einen Crash und hatte fast eine Runde Rückstand auf die erste. Jede Runde konnte ich Fahrerinnen überholen und kämpfte mich nach vorne. Da ich so im Rennen war merkte ich nicht einmal das, das Rennen fertig ist. Kämpfte mich noch auf den 17 Platz.
Die Pause zum 3. Lauf war für meinen Mechaniker sehr knapp, da er nicht wenige Teile wechseln musste. Kurz vor dem Start war der Töff bereit für den 3. Lauf und wir hofften dieses Mal auf einen guten Lauf. Doch das Pech war bei mir. Am Start blieb ich stehen und sah alle andern von hinten an der ersten Kurve und ich noch am Start. So hiess es auch für den 3. Lauf kämpfen und aufholen und das Beste draus machen. Der Speed war ziemlich gut und konnte von zu hinderst auf den 12 Platz fahren.

Die IMBA ist nun vorbei und es stehen nur noch 2 Meisterschaftsrennen der SAM (Ladies) an der Reihe.
Ich hoffe auf kräftige Unterstützung von euch an den Streckenrändern bei den letzten 2 Meisterschaftsläufen.

Amriswil TG 27.09.2015
Dätwil 11.10.2015

Show Full Content
Previous Race Report Gutenswil
Next Bilder IMBA/ Hasle b. Burgdorf
Close

NEXT STORY

Close

Rennbericht Women Cup Linden

28. August 2016
Close