Am Samstag bestritt ich in Roggenburg ein weiteres Rennen, welches zur Women Cup Meisterschaft zählte. Wie einige wissen, habe ich bis jetzt in Roggenburg nur gute Erinnerungen. Die Strecke gefällt mir und macht sehr viel spass. Einen Punkt gibt es jedoch, welcher sehr schade ist, es gibt keine Rillen und wenige Löcher und somit für alle ziemlich gut fahrbar.

Trotzdem macht es jedes Jahr viel Spass in Roggenburg an der Seitenwagen Weltmeisterschaft dabei zu sein. Es ist auch immer wieder sehr eindrücklich, wie diese Seitenwagen Fahrer fahren/springen.

Zurück zu mir:
Im 1. Lauf kam ich etwas schlecht aus dem Startbalken und musste mich in der ersten Kurve etwas nach vorne mogeln und war dann gleich an dritter Position. Nach ca. einer halben Runde, konnte ich die Führung übernehmen. Ich versuchte zu pushen und eine Lücke aufzubauen. Leider kam es ziemlich am Anfang ich glaube schon in der 2 Runde zu einem Sturz einer Konkurrentin beim “einzigen grossen Sprung”. Leider war durch diesen Sturz das ganze rennen durch über mehrere Meter gelbe Fahne und dadurch spring verbot. Es war schlecht abzuschätzen, wie die anderen Konkurrentinnen bei der gelben Zone fuhren und somit auch schwer den Abstand weiter auszubauen. Ich hoffe jedoch, dass sich diese Fahrerin welche stürzte sich nicht all zu schlimm verletzte. Gute Besserung!
Am Ende des Laufes kam ich mit 9.7 Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Der Start im 2. Lauf verlief sehr gut obwohl ich kurz nach dem Balken mit einer Konkurrentin fast zusammen gestossen bin. Ich konnte mir trotzdem den Holeshot sichern und das Rennen gleich an erster Stelle beginnen. Auch hier versuchte ich zu pushen und eine Lücke aufzubauen. Am Ende des Laufes kam ich mit 11.6 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Ich freute mich sehr über den Sieg und hoffe auf weitere so gute Rennen von mir.

In der Meisterschaft konnte ich die Führung weiter ausbauen.

Weiterhin ein grosses Dankeschön an Marcelo Peixoto und an alle Sponsoren und Gönnern!
Kawasaki SchweizRoger Frauenknecht#Zweiradsportelgg#bridgestone#walterstaubDomingos TeixeiraNemo AgReto Roncelli#Nils#DECORARTBihr#SAMMC Wila Swiss#gmsmentalsport Focuswater

Show Full Content
Previous Rennbericht Linden Swiss Women Cup 2019
Next Rennankündigung 1. September 2019

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close

NEXT STORY

Close

Rennbericht WM Valkenswaard

2. April 2019
Close